«

»

Nov 29

Verkaufsstart für „1,2, U3 – neue Bewegungslieder für die Kleinsten“

Mit Musik geht vieles leichter – auch beim Eltern-Kind-Turnen. Die allerkleinsten Sportler lieben es, zu fetzigen (Kinder-)Liedern durch die Halle zu flitzen und haben umso mehr Freude, wenn ihre Bewegungen von eingängigen Melodien mit wortwitzigen Texten untermalt werden. Als Übungsleiterin für Eltern-Kind- und Kleinkinderturnen weiß Sylvie Kaiser-Meyer um die Bedeutung von Hörerlebnissen für die kindliche Entwicklung. Deshalb  suchte sie schon lange nach einer CD mit geeigneten Turn- und Bewegungsliedern. Trotz  intensiver Recherche fand sie nichts Passendes, woraufhin sich die langjährige und engagierte Kursleiterin der TSV Auerbach diesen Wunsch nun selbst erfüllt hat: Zusammen mit dem Bensheimer Kinderliedermacher Michel Suljic und unter textlicher Mitarbeit von Übungsleiterinnen verschiedener hessischer Vereine entstand in diesem Jahr die CD „1,2, U3 – neue Bewegungslieder für die Kleinsten“. Sie enthält 13 Turn- und Bewegungslieder, die allesamt im Bereich Eltern-Kind-Turnen /Kleinkinderturnen eingesetzt werden können, aber natürlich auch zu Hause jede Menge (Bewegungs-) Spaß bereiten.

Verkaufsstart ist am ersten Adventswochenende (2. und 3. Dezember) auf dem Auerbacher Weihnachtsmarkt. Anschließend ist die CD für 14,95 Euro in der Auerbacher Buchhandlung Nuss, in der „Bücherkiste“ sowie in der Geschäftsstelle der TSV Rot-Weiß Auerbach erhältlich. Wer weiter weg wohnt, kann sich die CD auch mit der Post schicken lassen. Bestellungen sind per E-Mail ( bestellung@tsv-auerbach.org) möglich. Die Versandkosten betragen 2,90 Euro.

Alle Texte auf der CD stammen von Sylvie Kaiser-Meyer, Nicole Lenhart (ebenfalls TSV Auerbach)  sowie weiteren Übungsleiterinnen hessischer Vereine (Petra Freund / SV Ossenheim, Ursula Kohl  / TG Odenwald, Nicole Metz  / TSV Ober-Erlenbach/ Bad Homburg, Ursula  Steinau  / TV Kinzig und Sabine Thielker / Sportverein Hahn), die eigens dafür einige Tage zusammen mit Michel Suljic in Klausur gingen. „Dabei hieß es, unser sportliches Wissen und die Bewegungsideen aus dem Kleinkindturnen mit der musischen Kreativität zu mischen“, schildert Kaiser-Meyer die Projektarbeit. Immer mit dem gemeinsamen Ziel vor Augen: eine CD mit Turn- und Bewegungsliedern zu schaffen und damit eine Marktlücke zu füllen. Herausgekommen sind schließlich 13 lustige und lebendige Lieder, zwölf neue plus das bekannte und turnstundenerprobte „Was unsre Hände alles können“ von Michel Suljic.

„Die Idee, eine CD in den Händen halten zu können, mit Bewegungsliedern für Unterdreijährige, war schon lange mein Traum“, sagt Sylvie Kaiser-Meyer, „denn bisher gab es keine wirklich gute, brauchbare CD mit Liedern für Kleinkinder, die einfach so im Eltern-Kind-Turnen eingesetzt werden kann.“ Stattdessen habe sie sich ihre Lieder immer einzeln und von verschiedenen CDs zusammensuchen müssen. Auf zahlreichen Fortbildungen erfuhr sie, dass viele KollegInnen  dieses „Problem“ teilten. Jede(r) hätte gerne eine komplette CD für seine Turngruppe gehabt: mit Liedern, die genügend Wiederholungen beinhalten und nicht zu schnell sind.

Musik in Turn- und Bewegungsstunden sei deshalb so wichtig, erklärt Sylvie Kaiser-Meyer, „weil Babys schon im Mutterleib und in den ersten Wochen Tonhöhen, Rhythmen, Klänge und Melodieverläufe unterscheiden und einordnen können. Ihre Hörfähigkeit ist nach wenigen Monaten im Mutterleib weitgehend abgeschlossen, entwickelt sich jedoch durch die verschiedensten Hörerlebnisse gerade in den ersten drei Lebensjahren kontinuierlich weiter“.

Die Auerbacherin, selbst Mutter dreier Kinder, weiß außerdem, wie Bewegung zur Musik, Sing- und Fingerspiele die Grob- und Feinmotorik der Mutter-Kind-Turner fördern. „Die Sinne werden ganzheitlich angesprochen“, erklärt sie. Darüber hinaus wirke sich die Beschäftigung mit der Musik auch positiv auf die Sprachkompetenz  aus.

TSV-Präsident Günther Kuch bezeichnet „1,2,U3“  als ein „Projekt mit Pioniercharakter“, wie es gut zum Verein passe und das die TSV „sehr gerne“ finanziert habe. Begeistert hätten ihn vor allem  die Eigeninitiative und der unermüdliche Einsatz von Sylvie Kaiser-Meyer und ihren Mitstreiterinnen aus den Reihen der Turnabteilung.

Kurz nach Fertigstellung der CD im Spätsommer verstarb der Komponist Michel Suljic plötzlich und unerwartet im Alter von nur 60 Jahren. Als sein letztes musikalisches Werk ist „1, 2, U3 – neue Bewegungslieder für die Kleinsten“ nicht nur eine mitreißende Kinderlieder-CD geworden, sondern auch eine wundervolle Erinnerungen an einen über die Region hinaus bekannten und beliebten Musiker und Menschen.

Alexandra Hoffmann