«

»

Nov 20

Der Aufstieg in Landesliga III ist perfekt!

Die Turnerinnen der TSV Auerbach haben ihr erfolgreiches Jahr mit dem Aufstieg in die Landesliga III perfekt zum Abschluss gebracht. Im Wettstreit mit 25 anderen hessischen Vereinen konnte Platz zwei in der Landesliga IV mit 192,90 Punkten errungen werden, was gemeinsam mit dem erstplatzierten TSV Heusenstamm (193,90) den Aufstieg in die nächsthöhere Liga bedeutet.

Beim Aufstiegswettkampf in Limburg erturnten sich die Auerbacherinnen an allen vier Geräten die zweithöchste Mannschaftswertung. Am Sprung und am Balken war der TSV Heusenstamm stärker, am Barren setzte sich der TV Windecken durch und am Boden war der TV Fulda-Horas nicht zu schlagen. Dafür waren aber die TSV Turnerinnen über den gesamten Wettkampf am ausgeglichensten.

50,05 Punkte konnten am Sprung erzielt werden. Luisa Vötterl, Finja Reichardt, Clara-Louise Fendel und Carlotta Steffens (Gastturnerin der SSG) zeigten alle einen Handstandüberschlag mir Längsachsendrehung und brachten die Sprünge alle in den sicheren Stand. Carlotta Steffens erhielt hier mit 13,00 Punkte die Höchstpunktzahl.

Am Stufenbarren glänzte dann Nina Peter, die 12,80 Punkte für eine Übung mit Flugteil von den Kampfrichterinnen zugesprochen bekam. Eine weitere 12er Wertung erturnte Caja Appel, Carlotta Steffens und Luisa Vötterl kamen auf 11er Wertungen.

Am Schwebebalken wurde dann der große Leistungsfortschritt der TSV Turnerinnen noch einmal deutlich. Die Übungen sind gespickt mit akrobatischen Teilen wie Flick-Flack, Radwende oder Schweizer Handstand, die außer den Heusenstammerinnen von keinem anderen Verein gezeigt wurden. Überragende Turnerin an diesem Gerät war Clara-Louise Fendel, die für eine tolle Übung 12,90 Punkte erhielt. Nina Peter und Elena Gelbarth konnten jeweils eine 11er Wertung zum Mannschaftsergebnis beisteuern, Finja Reichardt erturnte nach einem Sturz eine 10er Wertung.

Am Boden bewies dann zum wiederholten Male Caja Appel ihre Klasse und holte sich hier mit 12,80 Punkte die höchste Wertung ab. Auch Clara-Louise Fendel, Nina Peter und Clara Jakobi turnten ihre Übungen sauber durch und erzielten dafür zwei 12er und eine 11er Wertung.

Groß war die Freude am Ende des Wettkampfes als Platz zwei bekannt gegeben wurde!

(Mechthild Borst)