«

»

Nov 20

Knapp am Treppchen vorbei bei Hessischer Mannschaftsmeisterschaft

Sechs Auerbacher Turnerinnen hatten sich über den Turngau Bergstraße und den Bezirk Süd für die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der P7-9 qualifiziert. Leider konnten dann nur Finja Reichardt, Franziska Wehrle, Carlotta Steffens (SSG), Luisa Vötterl und Natascha Weikert für die TSV RW Auerbach antreten, da sich Emily Ryszka kurz vorher am Knie verletzte. Emily musste an drei der vier Geräten ersetzt werden, was eine eindeutige Schwächung der Mannschaft mit sich brachte.

Die TSV Turnerinnen begannen mit dem Schwebebalken. Obwohl man hier keinen Sturz in die Wertung einbringen musste (50,30 Punkte), zeigte sich, dass die vielen Wackler und Unsauberkeiten nur zu Platz sechs unter den 12 angetretenen Mannschaften führten. Finja Reichardt erzielte mit 16,90 Punkten die höchste Wertung der Mannschaft am Balken, Carlotta Steffens erturnte 16,75, Luisa Vötterl 16,65. Die Übungen am Stufenbarren gelangen dann besser. Hier erturnten sich nicht nur die Mannschaft (49,75 Punkte), sondern auch Carlotta Steffens (17,05 Punkte) jeweils die fünftbeste Platzierung. Luisa Vötterl erhielt 16,30, Finja Reichardt 16,05 und Franziska Wehrle 15,40. 47,40 Punkte am Boden sorgten für Platz vier. Hier konnte wiederum Finja Reichardt mit 16,80 Punkten die fünftbeste Wertung erturnen, Carlotta Steffens kam auf 15,85 und Natascha Weickert auf 15,15 Punkte. Der Sprung (50,65) lieferte dann das beste Ergebnis mit Platz drei. Sowohl Finja als auch Carlotta erzielten mit ihren 17,05 Punkten die fünfhöchste Wertung, Luisa Vötterl erhielt 16,55 Punkte.

Am Ende kamen die Auerbacher Turnerinnen mit nur 1,30 Punkte Rückstand auf Platz zwei auf den vierten Rang und verpassten damit das Treppchen dankbar knapp. Carlotta Steffens erzielte in der inoffiziellen Einzelwertung Platz sechs, Finja Reichardt kam auf Platz neun.

(Mechthild Borst)