Warning: Declaration of Graphene_Description_Walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w0105368/wp-content/themes/graphene/includes/theme-menu.php on line 49

Warning: Declaration of Graphene_Walker_Page::start_el(&$output, $page, $depth, $args, $current_page = 0) should be compatible with Walker_Page::start_el(&$output, $page, $depth = 0, $args = Array, $current_page = 0) in /www/htdocs/w0105368/wp-content/themes/graphene/includes/theme-menu.php on line 141

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /www/htdocs/w0105368/wp-content/themes/graphene/includes/theme-menu.php:49) in /www/htdocs/w0105368/wp-includes/feed-rss2.php on line 8
http://tsv-turnen.org Tue, 18 Dec 2018 18:50:08 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.9 Startplatz in der Landesliga III souverän gehalten! http://tsv-turnen.org/?p=1471 Wed, 07 Nov 2018 09:37:43 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1471

Weiterlesen »]]> Die Turnerinnen der TSV RW Auerbach können auf eine sehr erfolgreiche Landesligasaison 2018 zurückblicken.
Als Aufsteiger in die Turn-Landesliga III erreichten die Turnerinnen Platz vier unter acht Mannschaften und haben damit den Klassenerhalt souverän gemeistert.

Trotz zweier Turnerinnen, die sich derzeit im Ausland befinden, kämpfte sich die Auerbacher Mannschaft im zweiten Wettkampf näher an das Podest heran. Dieses Mal fehlten nur 0,3 Punkte um einen der Treppchen Plätze einzunehmen. Emily Herrmann, Nina Peter, Elena Gelbarth, Jördis Reichardt, Clara-Louise Fendel, Luisa Vötterl, Charlotte Keller und Anna-Lisa Thorsch erturnten sich 176,55 Punkte und erzielten dabei jeweils die drittbeste Mannschaftswertung am Sprung und am Schwebebalken, die fünftbeste am Barren und Boden.

An den beiden starken Auerbacher Geräten landeten jeweils zwei der Turnerinnen unter den besten sechs. Am Sprung holte sich Jördis Reichardt, mit 12,80 Punkten die zweithöchste Gerätewertung; Anna-Lisa Thorsch kam mit 12, 55 Punkten auf Platz drei. Am Schwebe-balken erzielte Clara-Louise Fendel mit 12,10 Punkten Platz fünf, Nina Peter lag mit 12.00 Punkten direkt dahinter auf Platz sechs. Am Stufenbarren konnte Jördis Reichardt nochmals ein Highlight setzen, da sie hier mit 10.45 Punkten, die dritthöchste Wertung erturnte.

(Mechthild Borst)

]]>
PILOXING geht in die zweite Runde http://tsv-turnen.org/?p=1467 Mon, 05 Nov 2018 09:07:08 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1467

Weiterlesen »]]> PILOXING – die perfekte Mischung aus Boxing-, Pilates- und Tanzübungen lässt die Pfunde purzeln. Das intensive Intervall-Workout verbessert nicht nur Haltung & Balance, sondern stärkt zusätzlich noch die Muskulatur und kurbelt das Herz-Kreislauf-System an.

Die zweite Runde startet am Mittwoch 21. November. Von 19.30 – 20.30 Uhr im Jugendzentrum (Gebäude C) der TSV RW Auerbach. Der Kurs PILOXING geht über 10 Stunden.

Zum Training bitte nicht allzu weite Fitnesskleidung, etwas zu Trinken und ein Fitnessmatte plus Handtuch mitbringen. Da das Workout ein Barfuß-Workout ist, ist kein besonderes Schuhwerk erforderlich. Für diesen Kurs PILOXING wird eine Gebühr erhoben.

Weitere Infos über die Geschäftsstelle der TSV unter Telefon 06251/74646 oder per Mail an tsv-turnen@web.de.

]]>
Qualifikation im Bezirk Süd – nur zwei Teams dabei http://tsv-turnen.org/?p=1458 Wed, 03 Oct 2018 08:15:57 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1458

Weiterlesen »]]> Mit vier Mannschaften hatten sich die Turnerinnen der TSV Auerbach für die Qualifikationswettkämpfe der Region Südhessen qualifiziert. Krankheitsbedingt konnten aber nur zwei Mannschaften antreten.

Im Wettkampf der P5 (Jg. 2007 und jünger) gingen Carolin Arndt, Mara Fritz, Eleonora Heim, Antonia Krumbein, Karla Steiner und Emma Wiebe an die Geräte. Platz drei am Sprung mit 39,25 Punkten war das beste Gerät der jungen Turnerinnen. Allen voran überzeugte hier Karla Steiner mit 13,25 Punkte (fünftbeste Tageswertung). Barren, Balken und Boden liefen dann nicht so optimal. Hier konnte jeweils das fünftbeste Mannschaftsergebnis erturnt werden, was im Endergebnis 155,50 Punkte und Platz fünf bedeutete. Beste Turnerin der Mannschaft am Barren war Carolin Arndt mit 13,10 Punkten, am Balken Mara Fritz mit 13,05 und am Boden Eleonora Heim mit 13,80 Punkten.

Johanna Graf, Marilena Seng, Isabel Häusler, Delia Hügel, Dorothea Plep und Luca Krumbein vertraten die Auerbacher Farben in der Leistungsklasse IV (Kürprogramm). Aufgrund von Klassenfahrten, Krankheiten und Verletzungen ging das Team stark gehandicapt an die Geräte. Dies zeigte sich gerade am Sprung (nur Platz 6), wo zwei der besten Turnerinnen nicht antreten konnten. Deutlich besser waren die Platzierungen an den anderen Geräten (zweimal Platz 4, einmal Platz 5), da hier jeweils nur eine Turnerin passen musste. Im Endklassement erturnten sich die Mädchen 135,75 Punkte und kamen auf Platz vier. Das beste Einzelergebnis der Mannschaft gelang Isabel Häusler am Balken; 11,70 Punkte bedeuten hier die sechstbeste Tageswertung. Beste Mannschaftsturnerin am Sprung war Luca Krumbein (12,00), am Barren Delia Hügel und Dorothea Plep (11,10) und Marilena Seng (11,60) am Boden.

(Mechthild Borst)

]]>
Alle vier Teams qualifiziert http://tsv-turnen.org/?p=1449 Wed, 05 Sep 2018 07:39:02 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1449

Weiterlesen »]]> Die Turnerinnen der TSV waren bei den diesjährigen Mannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen wieder sehr erfolgreich. Alle vier gestarteten Mannschaften kamen aufs Treppchen und konnten sich für die nächste Runde qualifizieren.

In der Bensheimer Weststadthalle trafen sich insgesamt 17 Mannschaften aus 7 Vereinen des Turngau Bergstraße für den Qualifikationswettkampf, wobei Pflicht- und Kürübungen in jeweils drei verschiedenen Altersklassen gezeigt wurden. Jeweils die ersten beiden Teams können Ende September in Wald-Michelbach antreten, um sich dort für die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften zu qualifizieren.

Im Kürwettkampf Leistungsklasse II (Jahrgangsoffen) dominierte die erste Mannschaft der TSV an allen vier Geräten und konnte fast mit 30 Punkten Vorsprung gewinnen. Clara-Louise Fendel, Elena Gelbarth, Nina Peter, Jördis Reichardt und Luisa Vötterl  verwiesen ihren Vereinskameradinnen Nura El Bitar, Emily Herrmann, Frieda Spiecker und Maike van Diejen auf den zweiten Platz.

Auch in der Leistungsklasse IV (Jahrgang 2006 und jünger) kam niemand an die starken Auerbacherinnen heran. Johanna Graf, Isabell Häusler, Delia Hügel, Luca Krummbein, Dorothea Plep und Marilena Seng siegten mit knapp 6 Punkten Vorsprung vor Wald-Michelbach.

Spannend war der Pflichtwettkampf P5 der jüngsten Turnerinnen (2007 und jünger). Die TSV-Mädchen gewannen die Wertung am Barren und Boden und mussten mit Rang 3 am Balken dann noch zittern. Am Ende feierten sie ihren knappen Sieg mit einem Punkt Vorsprung vor Fürth im größten Teilnehmerfeld des Wettkampftages. Hier turnten Antonia Krumbeim, Emma Wiebe, Eleonora Heim, Karla Steiner, Mara Fritz und Carolin Arndt.

Am Nachmittag fand an gleicher Stelle ein Rahmenwettkampf statt. Den jungen Turnerinnen der TSV wurde dabei die Chance gegeben, erste Wettkampferfahrungen zu machen und dabei insbesondere den Modus des Mannschaftswettkampfs kennenzulernen.

Für die TSV turnten hierbei im Wettkampf P4-P6: Eva Achtmann, Marie Krauß, Frieda Meyer, Helena Rosenkranz, Elena Schmieder, Hannah Schulz, Emilia Gonzales, Helena Lakhrissi, Charlotte Sürier, Charlotte Zeyß und Lisa Reisacher.

]]>
Faszien – neue Übungsstunde http://tsv-turnen.org/?p=1443 Wed, 22 Aug 2018 07:59:15 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1443

Weiterlesen »]]>  

Faszien sind der Schwerpunkt des neuen Angebotes. Faszientraining ist ein sehr effektives und dynamisches Training. Die Teilnehmer/innen fühlen sich beweglicher und schmerzfreier, denn Faszientraining ist für Menschen mit Rückenproblemen eine gute Hilfe. Es ist auch für die Prophylaxe geeignet. Ebenso spielt das Gleichgewicht eine entscheidende Rolle in den Trainingseinheiten. Faszientraining ist nicht nur die Faszien-Rolle. Die Rolle, sowie anderes Trainingsmaterial dient lediglich zur Unterstützung. Das eigentliche Faszientraining hält den Körper geschmeidig, fit und dynamisch. Die Teilnehmer/innen werden schmerzfreier und beweglicher.  

Die Faszien-Übungsstunde findet samstags von 10.00 – 11.00 Uhr in der Gymnastikhalle der TSV Auerbach (Gebäude D) statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einfach vorbeikommen und mitmachen.

Weitere Infos direkt bei der Fachtrainerin Anette Weber unter Telefon 06251/8693591. Anette ist seit 20 Jahren aktive Übungsleiterin.

 

]]>
REHA Orthopädie http://tsv-turnen.org/?p=1432 Sat, 28 Jul 2018 13:40:41 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1432 Aufgrund der großen Nachfrage wird eine zusätzliche Stunde in der REHA Orthopädie angeboten.

Am Montag von 12.00 – 13.00 Uhr in der Gymnastikhalle der TSV Auerbach.

Die Teilnahme mit Verordnung vom Arzt ist kostenfrei. Die Teilnahme ohne Verordnung ist ebenfalls möglich.

Weitere Infos dazu von der Geschäftsstelle unter Telefon 06251/982997.

]]>
Cheerleading http://tsv-turnen.org/?p=1428 Mon, 23 Jul 2018 13:47:30 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1428 Die Gruppe Cheerleading wird immer größer.

„Cheerstrike“ ist der neue Gruppenname.

Alle Infos dazu auf www.cheerleading-tsvauerbach.de

]]>
Frisbee-Trainer des TSV werden Deutscher Meister im Ultimate Frisbee http://tsv-turnen.org/?p=1414 Sun, 24 Jun 2018 13:45:05 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1414

Weiterlesen »]]> Den ersten Meistertitel in der Masters-Altersklasse im Ultimate Frisbee der Open- bzw. Herren-Division konnten Michael Stapel und Wolfram Kolbe mit dem aus der Nähe von Heidelberg stammenden „Heidees holen. Beide spielen noch aktiv bei dem Ultimate Frisbee-Team des TV Eppelheims, wohnen aber in Bensheim und trainieren die Frisbeegruppe des TSV Auerbach immer Mittwochs von 17:15 -18:45 Uhr auf der großen Wiese im Weiherhausstadion.
Nach dem dritten Platz im Vorjahr dominierten am Wochenende vom 21./22. April die Heidees das Meisterschaftsturnier der über 33-jährigen in Ditzingen bei Stuttgart fast nach Belieben. Drei ungefährdete Siege in den Vorrundenspielen unter anderem gegen die letztjährigen Finalisten „DOM“ aus Hamburg bedeuteten den Einzug ins Halbfinale am Sonntagmorgen. Dort begegneten die Kurpfälzer dem Titelverteidiger „Wolpertinger“ aus München, ließen aber auch hier durch hohen Druck in der Verteidigung und ein präzises Angriffsspiel mit vielen erfolgreichen langen Pässen in die gegnerische Endzone über die gesamte Spieldauer nichts anbrennen, und zogen mit einem 15:8-Sieg ins Finale ein. Im Endspiel gegen die physisch ebenbürtigen „Goldfinger Ultimate“ aus Potsdam geriet dann die von beiden Teams sehr konzentriert gespielte erste Halbzeit zum echten Härtetest, mit einem knappen 8:7-Vorsprung für Heidees ging es in den Seitenwechsel. Dann konnten die Kurpfälzer noch einen Gang hoch schalten, und ihre Gegner vor allem durch eine sehr enge Mannverteidigung zu immer häufigeren Fehlern zwingen. Am Ende stand ein 15:8-Erfolg zu Buche, und damit der erste nationale Meistertitel für die Ultimate-Abteilung des TV Eppelheim im Seniorenbereich.

Michael, Wolfram und Carsten bieten seit 3 Jahren Frisbee auch beim TSV Auerbach an. Kinder ab 10 Jahren sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen und auszuprobieren ob der Sport ihnen Spaß macht – denn Spaß und Fairplay stehen bei Ultimate Frisbee im Vordergrund.

]]>
Überraschender Erfolg in Landesliga III http://tsv-turnen.org/?p=1409 Thu, 31 May 2018 09:29:19 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1409

Weiterlesen »]]> Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Landesliga III gingen alle Betreuer und Turnerinnen der TSV RW Auerbach davon aus, dass es in diesem Jahr nur darum gehen kann, nicht gleich wieder abzusteigen. – Es kam beim 1. Wettkampf aber ganz anders. Trotz vier Turnerinnen die mitten im Abitur stecken, trotz zweier Turnerinnen die in der Woche zuvor feste im Bett lagen und trotz mehrerer Patzer im Wettkampf konnte Platz drei erkämpft werden.

Jördis Reichardt, Nina Peter, Caja Appel, Clara-Louise Fendel, Carlotta Steffens (SSG), Luisa Vötterl, Charlotte Keller, Marilena Seng und Delia Hügel bildeten das Mannschaftskorsett. Die jungen Damen im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren erturnten sich 169,75 Punkte. Sie erzielten dabei das drittbeste Ergebnis am Stufenbarren und das je viertbeste am Sprung, Balken und Boden.

Gleich zu Beginn des Wettkampfes ging es an den Stufenbarren, der in der Wettkampfklasse LK I die schwierigste Hürde darstellt. Nina Peter und Jördis Reichardt erzielten hier mit je 9,55 Punkten die siebtbeste Wertung des Wettkampfes. Jördis zeigte in ihrer Übung dabei erstmals ihren neuerlernten Handstand. Am Schwebebalken hatte dann Clara-Louise Fendel ihren Galaauftritt. Trotz eines Sturzes zeigte sie eine klasse Übung und kam mit 11,20 Punkten zur sechstbesten Wertung an diesem Gerät. Knapp dahinter kam Caja Appel mit einer durchgeturnten Übung auf 10,70 Punkte. Am Boden turnten dann noch einmal Jördis und Clara-Louise sehr stabil und kamen auf 11,50 bzw. 11,40 Punkte. Als letztes Gerät ging es dann an den Sprung. 12,75 Punkte für einen schönen 1/2Rein-1/2Raus brachten Carlotta Steffens die achthöchste Wertung an diesem Gerät. Kurz dahinter mit 12,65 Punkten lag Jördis Reichardt mit eine Yamashita-1/2Drehung.

Nun bleibt abzuwarten, wie sich beim zweiten Wettkampf im Oktober die Mannschaft schlägt, da die vier Abiturientinnen in die „weite Welt“ hinausziehen und andere Turnerinnen nun die Lücke schließen müssen.

(Mechthild Borst)

]]>
Verkaufsstart für „1,2, U3 – neue Bewegungslieder für die Kleinsten“ http://tsv-turnen.org/?p=1287 Wed, 29 Nov 2017 08:10:55 +0000 http://tsv-turnen.org/?p=1287

Weiterlesen »]]> Mit Musik geht vieles leichter – auch beim Eltern-Kind-Turnen. Die allerkleinsten Sportler lieben es, zu fetzigen (Kinder-)Liedern durch die Halle zu flitzen und haben umso mehr Freude, wenn ihre Bewegungen von eingängigen Melodien mit wortwitzigen Texten untermalt werden. Als Übungsleiterin für Eltern-Kind- und Kleinkinderturnen weiß Sylvie Kaiser-Meyer um die Bedeutung von Hörerlebnissen für die kindliche Entwicklung. Deshalb  suchte sie schon lange nach einer CD mit geeigneten Turn- und Bewegungsliedern. Trotz  intensiver Recherche fand sie nichts Passendes, woraufhin sich die langjährige und engagierte Kursleiterin der TSV Auerbach diesen Wunsch nun selbst erfüllt hat: Zusammen mit dem Bensheimer Kinderliedermacher Michel Suljic und unter textlicher Mitarbeit von Übungsleiterinnen verschiedener hessischer Vereine entstand in diesem Jahr die CD „1,2, U3 – neue Bewegungslieder für die Kleinsten“. Sie enthält 13 Turn- und Bewegungslieder, die allesamt im Bereich Eltern-Kind-Turnen /Kleinkinderturnen eingesetzt werden können, aber natürlich auch zu Hause jede Menge (Bewegungs-) Spaß bereiten.

Verkaufsstart ist am ersten Adventswochenende (2. und 3. Dezember) auf dem Auerbacher Weihnachtsmarkt. Anschließend ist die CD für 14,95 Euro in der Auerbacher Buchhandlung Nuss, in der „Bücherkiste“ sowie in der Geschäftsstelle der TSV Rot-Weiß Auerbach erhältlich. Wer weiter weg wohnt, kann sich die CD auch mit der Post schicken lassen. Bestellungen sind per E-Mail ( bestellung@tsv-auerbach.org) möglich. Die Versandkosten betragen 2,90 Euro.

Alle Texte auf der CD stammen von Sylvie Kaiser-Meyer, Nicole Lenhart (ebenfalls TSV Auerbach)  sowie weiteren Übungsleiterinnen hessischer Vereine (Petra Freund / SV Ossenheim, Ursula Kohl  / TG Odenwald, Nicole Metz  / TSV Ober-Erlenbach/ Bad Homburg, Ursula  Steinau  / TV Kinzig und Sabine Thielker / Sportverein Hahn), die eigens dafür einige Tage zusammen mit Michel Suljic in Klausur gingen. „Dabei hieß es, unser sportliches Wissen und die Bewegungsideen aus dem Kleinkindturnen mit der musischen Kreativität zu mischen“, schildert Kaiser-Meyer die Projektarbeit. Immer mit dem gemeinsamen Ziel vor Augen: eine CD mit Turn- und Bewegungsliedern zu schaffen und damit eine Marktlücke zu füllen. Herausgekommen sind schließlich 13 lustige und lebendige Lieder, zwölf neue plus das bekannte und turnstundenerprobte „Was unsre Hände alles können“ von Michel Suljic.

„Die Idee, eine CD in den Händen halten zu können, mit Bewegungsliedern für Unterdreijährige, war schon lange mein Traum“, sagt Sylvie Kaiser-Meyer, „denn bisher gab es keine wirklich gute, brauchbare CD mit Liedern für Kleinkinder, die einfach so im Eltern-Kind-Turnen eingesetzt werden kann.“ Stattdessen habe sie sich ihre Lieder immer einzeln und von verschiedenen CDs zusammensuchen müssen. Auf zahlreichen Fortbildungen erfuhr sie, dass viele KollegInnen  dieses „Problem“ teilten. Jede(r) hätte gerne eine komplette CD für seine Turngruppe gehabt: mit Liedern, die genügend Wiederholungen beinhalten und nicht zu schnell sind.

Musik in Turn- und Bewegungsstunden sei deshalb so wichtig, erklärt Sylvie Kaiser-Meyer, „weil Babys schon im Mutterleib und in den ersten Wochen Tonhöhen, Rhythmen, Klänge und Melodieverläufe unterscheiden und einordnen können. Ihre Hörfähigkeit ist nach wenigen Monaten im Mutterleib weitgehend abgeschlossen, entwickelt sich jedoch durch die verschiedensten Hörerlebnisse gerade in den ersten drei Lebensjahren kontinuierlich weiter“.

Die Auerbacherin, selbst Mutter dreier Kinder, weiß außerdem, wie Bewegung zur Musik, Sing- und Fingerspiele die Grob- und Feinmotorik der Mutter-Kind-Turner fördern. „Die Sinne werden ganzheitlich angesprochen“, erklärt sie. Darüber hinaus wirke sich die Beschäftigung mit der Musik auch positiv auf die Sprachkompetenz  aus.

TSV-Präsident Günther Kuch bezeichnet „1,2,U3“  als ein „Projekt mit Pioniercharakter“, wie es gut zum Verein passe und das die TSV „sehr gerne“ finanziert habe. Begeistert hätten ihn vor allem  die Eigeninitiative und der unermüdliche Einsatz von Sylvie Kaiser-Meyer und ihren Mitstreiterinnen aus den Reihen der Turnabteilung.

Kurz nach Fertigstellung der CD im Spätsommer verstarb der Komponist Michel Suljic plötzlich und unerwartet im Alter von nur 60 Jahren. Als sein letztes musikalisches Werk ist „1, 2, U3 – neue Bewegungslieder für die Kleinsten“ nicht nur eine mitreißende Kinderlieder-CD geworden, sondern auch eine wundervolle Erinnerungen an einen über die Region hinaus bekannten und beliebten Musiker und Menschen.

Alexandra Hoffmann

]]>