Sep 28

Zwei Mannschaften für Hessische Meisterschaften qualifiziert

Bei den Regionalentscheid der Turnerinnen in Nieder-Roden am vergangenen Wochenende schafften zwei Mannschaften der TSV Rot-Weiß Auerbach den Sprung aufs Treppchen und damit die Qualifikation zu den Hessischen Meisterschaften.

Im Pflichtwettbewerb P6-P9 (jahrgangsoffen) gelang den Auerbacherinnen wie im Vorjahr erneut der Sieg. Dabei gewannen Theresa Kissel, Finja Reichardt, Anna-Maria Saupp, Laura Gülzow, Kim Ahlheim und Luisa Wolf die beiden Gerätewertungen am Sprung und Barren deutlich. Durch Rang 2 am Balken und Rang 3 am Boden blieben am Ende noch fast vier Punkte Vorsprung auf die Turnerinnen aus Griesheim.

Im Jahrgang 2003 und jünger des Wettbewerbs P5-P6 verpassten Natascha Weikert, Lena Daum, Clara Jakobi, Annemarie Jahn, Viktoria Köbe und Victoria Heil die Qualifikation nur ganz knapp, denn sie landeten mit 0,6 Punkten hinter der TSG Bürstadt. Zwar gewann das Team der TSV die Wertung am Sprung, doch durch den sechsten Platz am Barren fehlte am Ende die entscheidende Kleinigkeit zu Bronze.

Das junge Team im Wettkampf P5 (Jahrgang 2005 und jünger) zeigte zwar bessere Übungen als noch bei der Qualifikation im Turngau Bergstraße, doch reichte es im Bezirk noch nicht auf das Treppchen. Isabel Häusler, Luca Krumbein, Eva Lulei, Delia Hügel, Johanna Graf und Semira Krätschmer landeten am Ende auf dem sechsten Rang.

Auch bei den Kürwettbewerben qualifizierte sich ein Team für die nächste Runde. In der Leistungsklasse LK3 (2000 und jünger) schafften Carlotta Steffens, Elena Gelbarth, Jördis Reichardt, Luisa Vötterl, Clara-Louise Fendel und Nina Peter den Sprung auf den Bronzerang. Der sechste Platz am Balken konnte durch die beiden Siege in den Gerätewertungen am Sprung und Barren ausgeglichen werden.

In der LK4 (2004 und jünger) scheiterte Bensheim auch nur knapp an der Qualifikation. Marilena Seng, Nura El-Bitar, Julia Knoch, Emily Herrmann, Charlotte Keller und Carolin Dreizler erreichten mit 1,65 Punkten Rückstand den 4. Platz.

Die Hessischen Meisterschaften werden im November in Florstadt ausgetragen. Wir wünschen unseren beiden Mannschaften viel Erfolg.

Bezirk-Mannschaften P-2016Auf dem Foto sind die beiden Teams der P6-P9 und P5-P6 zu sehen

Sep 23

Nordic Walking Sternmarsch

DSC04017   DSC04028

Vor 10 Jahren wurde die Nordic Walking Gruppe bei der TSV Auerbach gegründet. Bereits bei der Gründung dabei, ist Ingrid Rindfleisch auch heute noch die aktive Übungsleiterin der Gruppen. Aus Anlass für das 10-jährige Jubiläum fand am Samstag 17. September ein Nordic Walking Sternmarsch statt. Start und Ziel war die Schutzhütte im Schlosswald. Mit befreundeten Vereinen ging es auf die 4 verschiedenen Nordic Walking Strecken. Nach 90 Minuten aktivem Walking gab es zur Feier des Tages einen kleinen Imbiss im Auerbacher Schlosswald. Ingrid Rindfleisch wurde im Rahmen dieser Veranstaltung mit der silbernen Nadel der TSV ausgezeichnet.  Abteilungsleiterin Heidrun Borst und der Vorstandsvorsitzende Horst Knop überreichten diese Auszeichnung.

Weitere Fotos folgen in Kürze.

 

Jul 11

Turnerinnen bei Mannschaftsqualifikation erfolgreich

Die Turnerinnen der TSV Rot-Weiß Auerbach zeigten am Sonntag bei den Gau-Mannschaftsmeisterschaften in Wald-Michelbach erneut ihre Klasse.

Bei den Qualifikationswettkämpfen des Turngaus Bergstraße zur Bezirksmeisterschaft nahmen insgesamt 16 Mannschaften aus 6 Vereinen teil. Die TSV Auerbach war mit 37 Turnerinnen in sieben Mannschaften angetreten und stellte damit fast die Hälfte der 80 Teilnehmerinnen.

Im Kürwettkampf der Leistungsklasse III (Jahrgang 2000 und jünger) gewann die Mannschaft der TSV mit Clara-Louise Fendel, Elena Gelbarth, Nina Peter, Jördis Reichhardt und Luisa Vötterl.  Stärkste Turnerin in diesem Wettkampf war Clara-Louise Fendel, die besonders am Boden mit 13,2 Punkten glänzte.

Bei den jüngeren Kürturnerinnen (Leistungsklasse IV, Jahrgang 2004 und jünger) waren zwei Auerbacher Teams am Start. Carolin Dreizler, Nura El Bitar, Emily Herrmann, Julia Knoch und Marilena Seng  dominierten am Boden und gewannen zusätzlich die Wertung am Sprung. Der erste Rang und damit die Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft waren der verdiente Lohn. Das zweite Auerbacher Team im gleichen Wettkampf mit Marie Arnold, Sofia Maietta, Kyra Seime, Marta Stoklas und Ida Vötterl erreichte den dritten Platz hinter dem Gastgeber aus Wald-Michelbach, wobei die TSV-Turnerinnen am Boden den zweiten Rang erzielen konnten.

Im Pflichtwettbewerb der P6-P9 (Jahrgangsoffen) gewann die Auerbacher Mannschaft mit Kim Ahlheim, Theresa Kissel , Finja Reichardt und Maike van Diejen deutlich mit über 10 Punkten Vorsprung vor Wald-Michelbach. Alle vier Gerätewertungen entschied das Team dabei souverän für sich. Das zweite Team der TSV in diesem Wettkampf mit Laura Gülzow, Charlotte Jährling, Isabel Jost, Ann-Virginie Rauwolf, Emily Ryszka und Viviana Zappolino konnte sich über den dritten Rang freuen.

Im Pflichtwettkampf P5-P6 (2003 und jünger) gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Bensheimerinnen und den Turnerinnen der TSG Bürstadt. Bensheim gewann die Gerätewertungen am Sprung und Boden, Bürstadt lag am Barren und Schwebebalken vorn. Am Ende siegte die TSV Auerbach mit 8 Zehnteln. Dabei waren Lena Daum, Victoria Heil, Annemarie Jahn, Clara Jakobi, Viktoria Köbe und Natascha Weickert erfolgreich.

Ganz knapp ging es bei den Allerjüngsten im Pflichtwettkampf P5 (2005 und jünger) zu. Zwischen dem ersten und dem dritten Platz lagen am Ende nur 1,75 Punkte. Durch den Sieg am Barren und Boden konnte die TSV Auerbach mit Mara Fritz, Johanna Graf, Isabell Häusler, Delia Hügel, Luca Krumbein und Eva Lulei den zweiten Platz hinter dem TV Fürth erreichen und sich damit auch für die Bezirksmeisterschaft qualifizieren, die im September ausgetragen wird.

TSV-Mannschaften-2016-07Noch mehr Fotos der Siegerehrung

Jun 01

Hessische Meisterschaften im Gerätturnen weiblich

Zwei Turnerinnen vertraten bei den diesjährigen Hessischen Meisterschaften im Gerätturnen in Heckershausen die TSV Rot-Weiß Auerbach.

Laura Gülzow startete im Wettkampf P6-P7 (Jahrgang 2002/2003). Durch mehrere Staus auf der Hinfahrt kam Laura gerade so pünktlich zum Wettkampf in die Turnhalle und hatte daher leider keine Zeit mehr, sich am ersten Gerät – dem Stufenbarren – einzuturnen. Ein Sturz war die Konsequenz und mit 11,85 Punkten auch die schlechteste Wertung ihres Wettkampfs. Am Balken und Sprung zeigte Laura gute Leistungen, die mit dem 6. und 5. Platz bewertet wurden, was insgesamt nun den 12. Platz bedeutete. Durch die fünftbeste Note (14,95 Punkte) am Boden kletterte die Auerbacherin dann noch auf den 10. Rang unter 17 Teilnehmern nach vorne.

Im Pflichtwettkampf P5 (Jahrgang 2006 und jünger) war Marilena Seng bei ihrer ersten Teilnahme an einem Landeswettbewerb sehr zufrieden. Im großen Teilnehmerfeld von 35 Turnerinnen kam Marilena an allen Geräten unter die ersten 10. An ihrem Paradegerät  – dem Schwebebalken – war sie aufgrund der Nervosität nicht ganz so souverän wie noch bei der Qualifikation in Lorsch. Überragend war ihre Leistung am Boden, die mit 14,5 (von maximal 15) Punkten und damit dem 3. Platz bewertet wurde. Am Ende landete die Bensheimerin auf einem tollen 8. Platz.

Marilena