Mai 26

TSV-Turnerinnen erfolgreich beim Bergsträßer Kinderturnfest in Biblis

Die TSV Auerbach war in diesem Jahr mit fast 50 Turnerinnen und Turnern zum Bergsträßer Kinderturnfest nach Biblis gereist und konnte dort sehr gute Platzierungen erreichen konnten.

Jon Steffens erreichte im Geräte 3-Kampf P1-P3 (9 Jahre und jünger) einen guten 4. Platz dicht gefolgt von seinem Bruder Anton auf Rang 6. Bei diesem Wettkampf wird an den Geräten Boden, Sprung und Baren geturnt.

Bei den Mädchen traten im Geräte 3-Kampf in der P1 (7 Jahre und jünger) über 70 Turnerinnen an die Geräte. Marie Krauß schlitterte in ihrem Wettkampf mit den Geräten Sprung, Boden und Bank nur 0,25 Punkte am Treppchen vorbei und landete auf Rang 4. Wiederum nur 0,25 Punkte dahinter platzierte sich Vivian Kopec auf dem 7 Platz. Weiterhin turnen hier aus Auerbach noch Susanne Weiffen (17.), Maya Wood (18.), Frieda Meyer (26.) und Lina Wood (61.). In der gleichen Stufe  turnte Antonia Krumbein im Jahrgang 2009 und jünger auf den 3. Platz. Auch Isaly Seemüller (9.) und Marike Kunzmann (10.) erreichten noch das erste Drittel. Doch auch Antonia Bender (22.), Marceline Kozdeba (31.) und Sapna Madjidi (34.) können stolz auf ihre Leistungen sein.
In der P2 (Jahrgang 2008 und jünger) gab es einen Auerbacher Doppelerfolg. Es gewann Eleonora Heim vor Emma Wiebe und auch Karla Steiner auf Position 4 war nur 0,15 Punkte vom Siegerpodest entfernt. Im gleichen Wettkampf turnten auch Lina Nickels (16.), Carlotta Holz und Anna Gäbler (punktgleich auf Rang 21), Belana Stieger (29.), Viktoria Auer (35.), Maria Lachmann (36.), Mirjam Kirmse (42.), Mara Peuss (47.)
Auch bei den 10-Jährigen gingen die ersten beiden Plätze nach Bensheim. Es siegte Carolin Arndt vor Dorothea Plep. Ganz knapp  auf Rang 4 platzierte sich Lisa Reisacher mit 0,05 Punkten Abstand zur Dritten. Die weiteren Platzierungen in dieser Altersklasse waren Sophia Lehnig (13.), Theresia Hebling (16.) und Ana Shariff (39.)
In der Klasse P3 (11 Jahre und jünger) wird die umgedrehte Bank dann schon durch den Schwebebalken ersetzt. Hier landeten die beiden TSV-Turnerinnen Greta Gotthardt und Lara Moritz fast punktgleich auf den Plätzen 22 und 23.
Im Geräte 4-Kampf der Pflichtstufe P3 gewann Luca Krumbein im Jahrgang 2007 und jünger. Sie turnte an den vier üblichen Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden.
Im gemischten 5-Kampf kommen zu den typischen Turngeräten Sprung, Balken und Boden mit einem 50 m Sprint und dem Weitsprung aus dem Stand auch zwei Disziplinen aus der Leichtathletik hinzu. In der Pflichtstufe P3 (12 Jahre und jünger) platzierte sich Delia Hügel auf dem 2. Rang vor ihren Teamkolleginnen Marie Arnold und Isabel Häusler. Ida Vötterl (6.) und Svenja Weidmann (8.) komplettierten das gute Ergebnis. Bei der P4 erreichte Emily Hermann den 3. Platz, Denise und Aileen Niebler belegten die Positionen 7 und 8.

Phantastische Ergebnisse auch bei den LK-Wettkämpfen, bei denen an Barren, Balken und Boden geturnt wurde. In der LKIV (12 Jahre und jünger) standen nur Auerbacherinnen auf dem Podest. Marilena Seng gewann vor Charlotte Keller und Kyra Seime. Im Jahrgang 2003 und jünger siegte Nura El Bitar vor Julia Knoch.

Zusätzlich zu den Turnwettkämpfen wurden auch eine Vereinsmannschaftspokalralley ausgetragen. Bei der Altersklasse 12 Jahre und jünger gewann die TSV und landete mit dem zweiten Team auf Rang 4. Die Jüngeren (10 Jahre) belegten den 7. Platz.

gktf-2017-001 gktf-2017-002

gktf-2017-008gktf-2017-010

gktf-2017-005 gktf-2017-006

gktf-2017-011 gktf-2017-012

gktf-2017-015 gktf-2017-016

Mai 26

Auerbacher Turnerinnen weiterhin hessische Spitze

Zehn TSV Turnerinnen vertraten den Turngau Bergstraße bei den Hessischen Einzel-Finalwettkämpfen im Gerätturnen und konnten sich fast durchweg im Vorderfeld platzieren.

Allen voran zeigte Jördis Reichardt in der P7-P9 (Jg. 2000 und jünger) ihre Klasse. An allen Geräten konnte sie sich unter den ersten drei platzieren und gewann das Bodenturnen mit 18,00 Punkten. Im Endklassement bedeutete das Platz 2 und damit die Hessische Vizemeisterschaft mit einer Gesamtpunktzahl von 68,30 Punkten.
Im gleichen Wettkampf der Jüngeren (Jg. 2003/04) erreichte Emily Ryszka mit 58,50 Punkten Platz 7. Emily gefiel dabei besonders am Balken (Platz 2!) und am Sprung (Platz 5).
Im Wettkampf der P6 (Jg. 05/06) ging Delia Hügel erstmals auf Landesebene an den Start. Mit einer guten Leistung an Barren und Boden ließ sie ihr Potential aufblitzen, musste sich jedoch im Mittelfeld mit Platz 22 zufrieden geben.

Im Bereich der modifizierten Kür gingen in der Leistungsklasse 4 (Jg. 05 und jünger) Marilena Seng und Charlotte Keller an die Geräte. Mit Platz drei (12,70 Marilena) und Platz vier (12,20 Charlotte) konnten die beiden jungen Turnerinnen auf der Bodenfläche glänzen, während die anderen drei Geräte noch etwas schwächer ausfielen. Am Ende erkämpfte sich Marilena mit 46.90 Punkten Platz sechs, Charlotte kam mit 44,30 Punkten auf Platz 15.
In der Leistungsklasse 3 der über 18jährigen, gingen gleich vier Auerbacherinnen an den Start. Kim Ahlheim erturnte sich 46,85 Punkte und kam im Endresultat auf Platz fünf. Sie holte dabei die zweitbeste Wertung am Sprung (12,50), die fünftbeste am Barren (11,35) und die siebtbeste am Balken. Auf die Plätze 11, 13 und 23 kamen Finja Reichardt (45,95), Anna-Lisa Thorsch (45,15) und Franziska Wehrle (37,10).
In der Leistungsklasse 2 trat Clara-Louise Fendel vor das Kampfgericht. Durch eine Krankheit geschwächt kam es zu einer Sturzserie am Schwebebalken, so dass auch die Plätze eins am Stufenbarren (12,35) und jeweils drei am Sprung (12,35) und am Boden (13,00) nicht halfen, das erhoffte Treppchen zu erklimmen. Mit 47,85 Punkten kam Clara-Louise auf den undankbaren vierten Rang.
(Mechthild Borst)

delia-hem-17 hem-17-003 hem-17-011hem-17-008 joerdis-und-emily-17

Mai 07

Stundenausfall Schloßbergschule

Von Montag 8. Mai bis Freitag 12. Mai fallen wegen einer Schulveranstaltung alle Übungsstunden in der Schloßbergschule aus !!!

Apr 17

Rollator Fit – wir rollatieren in den Frühling

Rollator-Fit – wir rollatieren in den Frühling

Die nächste Runde von Rollator-Fit hat begonnen.

Dieser Kurs findet weiterhin jeden Montag um 11 Uhr statt. Der neue Trainingsort für Rollator-Fit ist das TSV Vereinsheim. Die Übungsstunden wurden vom Bürgerhaus Kronepark verlegt. Neueinsteiger, Bürger mit Rollatoren, Neugierige und diejenigen, welche es sich gerade überlegen sind jederzeit herzlich eingeladen. Auch Interessenten ohne eigenen Rollator sind willkommen. Es stehen dafür in jeder Stunde kostenlose Rollatoren zur Verfügung.

In einer kleinen Gruppe werden Übungen mit und auf dem Rollator gezeigt, Bewegungsspiele, richtige Handhabung und Einstellung, richtiges Verhalten bei Hindernissen, sowie aufrechtes Gehen und zielgerichtete Gymnastik.

Wir wollen Mut machen sich im Alter aber auch fürs Alter fit zu machen. Eine möglichst hohe Bewegungsfreiheit und Mobilität bis in Hohe Alter aufzubauen und zu erhalten ist ein Ziel des Gesundheitssportprogrammes Rollator-Fit.

Das Rollator-Fit Team mit Marion Ritze und Roland Scherer freut sich auf ihre Teilnahme.

Anfragen und weitere Infos gibt es unter Telefon 06251/982997.

Apr 05

Turnerinnen erfolgreich in die Landesliga zurückgekehrt!

Nach mehreren Jahren Abstinenz sind die Turnerinnen der TSV Rot-Weiß Auerbach wieder in die Landesligawettkämpfe eingestiegen. Gleich beim ersten Wettkampf setzten die als „Neulinge“ bezeichneten Auerbacherinnen ein Ausrufezeichen. Sie gewannen den Wettkampf mit fast fünf Punkten Vorsprung gegen elf andere Vereine.

In der Landesliga wird die modifizierte Kür der Leistungsstufe 2 geturnt. Die Auerbacher Turnerinnen erzielten 186,05 Punkte im Gesamtergebnis, d.h. im Schnitt 46,5 Punkte pro Gerät und 11,65 Punkte pro Übung. Vier Turnerinnen treten dabei pro Gerät an, von denen alle vier Wertungen auch in das Ergebnis eingehen.

Alle acht TSV-Turnerinnen trugen zum tollen Endergebnis bei: Alena Thomas (8. Platz Sprung), Theresa Kissel (2. Platz Balken), Nina Peter (2. Platz Sprung), Caja Appel (10. Platz Boden), Carlotta Steffens (5. Platz Barren), Clara-Luise Fendel (1. Platz am Balken und am Boden), Anh-Vi Rauwolf (Einsatz Boden) und Laura Gülzow (Einsatz Sprung).

Die Gerätewertungen am Sprung und am Balken wurden von den Auerbacherinnen souverän gewonnen. Am Boden belegten sie Platz drei, am Barren mussten sich nach zwei Stürzen mit Platz vier zufrieden geben.

Im August und im Oktober treffen die 12 Vereine dann wieder in Runde zwei und drei der Landesliga aufeinander.

(Mechthild Borst)

ll-17-1-wk-fulda2

ll-17-1-wk-fulda1

Mrz 24

Gau-Einzelmeisterschaft weiblich in Lampertheim

Die alljährlichen Gaueinzelmeisterschaften im Gerätturnen weiblich wurden in diesem Jahr in Lampertheim ausgetragen.
Bei dem Qualifikationswettkampf zur Hessischen Meisterschaft  zeigten insgesamt 67 Turnerinnen ihr Können an den vier Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden. Mit 30 Turnerinnen stellte die TSV Rot-Weiß Auerbach dabei fast die Hälfte des gesamten Teilnehmerfeldes.

In den Kürwettbewerben siegte in der Wettkampfklasse LK II (Jahrgang 2000-2001) Clara-Louise Fendel von der TSV mit einer überragenden Übung am Boden, die mit der Höchstwertung von 13,80 Punkten belohnt wurde und qualifizierte sich damit für die Hessische Meisterschaft. Nina Peter gewann in dieser Konkurrenz die Gerätewertung am Sprung (12,70) und landete letztendlich auf Position 3 vor den Teamkolleginnen Caja Appel und Luisa Vötterl.

In der LK II (2002-2003) konnte Anna-Maria Saupp ihren Titel aus dem letzten Jahr leider nicht verteidigen. Zwar gewann sie die Wertung am Boden (12,5) , doch ein Sturz und ein nicht anerkanntes Verbindungselement brachten Abzüge am Balken, was sie auf den dritten Rang zurückfallen ließ. Knapp hinter ihr auf Rang 4 platzierte sich Clara Jakobi, die den Sprung mit 12,05 Punkten für sich entscheiden konnte. Ann-Virginie Rauwolf (7.), Laura Gülzow (8.), Victoria Heil (9.) und Annemarie Jahn (Wettkampf verletzungsbedingt nicht beendet) zeigten bei ihrem ersten Wettkampf in der LK II gute Leistungen, konnten aber in die Entscheidung noch nicht eingreifen.

Julia Knoch, Nura El Bitar und Emily Hermann schlugen sich sehr gut bei ihrem ersten Wettkampf in der LK III (2004 -2005). Julia erzielte die Höchstwertung am Balken und Nura gewann die Wertung am Boden. Emily konnte verletzungsbedingt den Wettkampf leider nicht zu Ende turnen.  Im Gesamtklassement belegten die drei die Positionen 5 bis 7.

In der LK IV gingen beide Qualifikationsplätze nach Auerbach. Marilena Seng gewann die Entscheidung am Boden (12,65) und auch die Gesamtkonkurrenz vor Charlotte Keller, die mit 11,55 Punkten die Höchstwertung am Balken erzielte. Kyra Seime gewann die Wertung am Barren (11,65), verpasste mit Rang 4 in der Gesamtwertung jedoch knapp das Treppchen. Marie Arnold auf Position 6 und Ida Vötterl als 9. komplettierten die gute Bensheimer Leistung in diesem Wettkampf.
Auch bei den Pflichtwettbewerben kann die TSV drei Turnerinnen zur Hessischen Meisterschaft Mitte Mai nach Mörlenbach schicken.

Souverän gewann Jördis Reichardt den Wettkampf der P7-P9 (2000 und jünger) mit Höchstwertungen an allen vier Geräten. Ganz besonders hoch wurde der Sprung mit 17,00 Punkten bewertet. Charlotte Jährling erreichte mit der zweitbesten Wertung am Balken in der Gesamtwertung den 5. Rang.

Bei der P6-P7 (2003-2004) siegte Emily Ryszka und löste somit ihr Ticket zur Hessischen Meisterschaft. Sie gewann deutlich die Wertung am Boden (15,10) vor Viktoria Köbe (14,75), die nach der Höchstwertung am Barren (14,70) und Rang 2 am Balken (15,25) verletzungsbedingt leider nicht am Sprung antreten konnte. In einem sehr engen Wettbewerb fehlten Natascha Weickert auf Rang 4 am Ende nur 0,2 Punkte zum zweiten Rang. Viviana Zappolino erzielte am Sprung die dritthöchste Wertung und wurde am Ende 7.

In der Klasse P5-P6 (2005-2006) gewann Delia Hügel die Wertungen am Boden und am Balken, wodurch ihr der Gesamtsieg und ihre erste Teilnahme an einer Hessischen Meisterschaft nicht mehr zu nehmen war. Isabelle Häusler platzierte sich nach der zweitbesten Wertung am Sprung am Ende auf Position 6 vor den Mannschaftskolleginnen Samira Krätschmer (7.) und Johanna Graf (8.)

Bei den Jüngsten im Wettkampf der P5 (2007 und jünger) verpasste Luca Krumbein als beste Auerbacherin auf Platz 4 mit 0,5 Punkten knapp das Siegerpodest. Sie gewann dabei die Wertung am Balken (13,8). Mara Fritz erreichte den 9. Rang.

gem-17-p6-p7-hp gem-17-lkiv-2005-2008-hp

gem-17-p5-p6-lkiv-hpgem-17-lk-ii-joerdis-hp

Mrz 04

Gesunde Schulter

Immer mehr Leute haben Probleme mit der Schulter. Der neue Kurs Gesunde Schulter – Fit for Work dient der Mobilisation, der Kräftigung und der Entspannung im Schulterbereich.

Zu dem Stundenaufbau gehören u.a. die Mobilisierung des Schulter-Nacken-Bereichs, die Aktivierung der Rotatorenmanschette (Schulterblattmuskulatur), die Stabilisierung des Schultergelenks, die Kräftigung der umgebenden Muskulatur mit Kleingeräten und das Erlernen von Dehn- und Faszientechniken.

Dieser Kurs findet am Mittwoch um 20.00 Uhr im TSV Vereinsheim (Saarstraße 56) in Auerbach statt. Beginn ist am 15. März 2017. Der Kurs geht über 10 Stunden. Es wird eine Kursgebühr erhoben. Der Übungsleiter hat eine spezielle Ausbildung in REHA-Orthopädie.

Weitere Infos und Anmeldungen über den Vorstand der Abteilung Turnen- und Gesundheitssport unter Telefon 06251/982997 oder per Mail an: tsv-turnen@web.de.

Dieser Kurs ist auch ideal für „Schreibtischtäter“ geeignet.

Der Kurs Gesunde Schulter ist ausgebucht. !!!

Mrz 04

Bensheims Mannschaft des Jahres – Turnerinnen auf Platz 3

Bei der Wahl zu Bensheims Mannschaft des Jahres 2016 belegten unsere Turnerinnen mit 140 Stimmen den 3. Platz.

Im Rahmen der Bensheimer Sportlerehrung wurde unsere erfolgreiche Turnmannschaft geehrt. Sie hatte sich im vergangenen Jahr bei der Hessischen Meisterschaft im Wettkampf P6-P9 jahrgangsoffen souverän den Meistertitel gesichert. Dabei gewannen sie die Gerätewertungen an Sprung und Schwebebalken.

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören Kim Ahlheim, Laura Gülzow, Theresa Kissel, Finja Reinhardt, Anna-Maria Saupp und Luisa Wolf

sportlerehrung-1 sportlerehrung-2

Feb 06

Kurzfilm des Nikolaus-Turnens von Bergstrasse 360°

Beim Nikolausturnen 2016 war auch „Bergstrasse 360°“ dabei und hat einen phantastischen Film mit einer 360°-Kamera gedreht, der jetzt veröffentlicht wurde.

Hier können Sie sich den Film anschauen. Man kann im Film navigieren und sich daher die Darbietungen unserer Sportler aus verschiedenen Blickwinkeln anschauen.

Das Ganze ist ein Projekt von Bergstrasse360
Powered by Visual Media. Atinabovlos