Nov 20

Der Aufstieg in Landesliga III ist perfekt!

Die Turnerinnen der TSV Auerbach haben ihr erfolgreiches Jahr mit dem Aufstieg in die Landesliga III perfekt zum Abschluss gebracht. Im Wettstreit mit 25 anderen hessischen Vereinen konnte Platz zwei in der Landesliga IV mit 192,90 Punkten errungen werden, was gemeinsam mit dem erstplatzierten TSV Heusenstamm (193,90) den Aufstieg in die nächsthöhere Liga bedeutet.

Beim Aufstiegswettkampf in Limburg erturnten sich die Auerbacherinnen an allen vier Geräten die zweithöchste Mannschaftswertung. Am Sprung und am Balken war der TSV Heusenstamm stärker, am Barren setzte sich der TV Windecken durch und am Boden war der TV Fulda-Horas nicht zu schlagen. Dafür waren aber die TSV Turnerinnen über den gesamten Wettkampf am ausgeglichensten.

50,05 Punkte konnten am Sprung erzielt werden. Luisa Vötterl, Finja Reichardt, Clara-Louise Fendel und Carlotta Steffens (Gastturnerin der SSG) zeigten alle einen Handstandüberschlag mir Längsachsendrehung und brachten die Sprünge alle in den sicheren Stand. Carlotta Steffens erhielt hier mit 13,00 Punkte die Höchstpunktzahl.

Am Stufenbarren glänzte dann Nina Peter, die 12,80 Punkte für eine Übung mit Flugteil von den Kampfrichterinnen zugesprochen bekam. Eine weitere 12er Wertung erturnte Caja Appel, Carlotta Steffens und Luisa Vötterl kamen auf 11er Wertungen.

Am Schwebebalken wurde dann der große Leistungsfortschritt der TSV Turnerinnen noch einmal deutlich. Die Übungen sind gespickt mit akrobatischen Teilen wie Flick-Flack, Radwende oder Schweizer Handstand, die außer den Heusenstammerinnen von keinem anderen Verein gezeigt wurden. Überragende Turnerin an diesem Gerät war Clara-Louise Fendel, die für eine tolle Übung 12,90 Punkte erhielt. Nina Peter und Elena Gelbarth konnten jeweils eine 11er Wertung zum Mannschaftsergebnis beisteuern, Finja Reichardt erturnte nach einem Sturz eine 10er Wertung.

Am Boden bewies dann zum wiederholten Male Caja Appel ihre Klasse und holte sich hier mit 12,80 Punkte die höchste Wertung ab. Auch Clara-Louise Fendel, Nina Peter und Clara Jakobi turnten ihre Übungen sauber durch und erzielten dafür zwei 12er und eine 11er Wertung.

Groß war die Freude am Ende des Wettkampfes als Platz zwei bekannt gegeben wurde!

(Mechthild Borst)

Nov 20

Knapp am Treppchen vorbei bei Hessischer Mannschaftsmeisterschaft

Sechs Auerbacher Turnerinnen hatten sich über den Turngau Bergstraße und den Bezirk Süd für die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften der P7-9 qualifiziert. Leider konnten dann nur Finja Reichardt, Franziska Wehrle, Carlotta Steffens (SSG), Luisa Vötterl und Natascha Weikert für die TSV RW Auerbach antreten, da sich Emily Ryszka kurz vorher am Knie verletzte. Emily musste an drei der vier Geräten ersetzt werden, was eine eindeutige Schwächung der Mannschaft mit sich brachte.

Die TSV Turnerinnen begannen mit dem Schwebebalken. Obwohl man hier keinen Sturz in die Wertung einbringen musste (50,30 Punkte), zeigte sich, dass die vielen Wackler und Unsauberkeiten nur zu Platz sechs unter den 12 angetretenen Mannschaften führten. Finja Reichardt erzielte mit 16,90 Punkten die höchste Wertung der Mannschaft am Balken, Carlotta Steffens erturnte 16,75, Luisa Vötterl 16,65. Die Übungen am Stufenbarren gelangen dann besser. Hier erturnten sich nicht nur die Mannschaft (49,75 Punkte), sondern auch Carlotta Steffens (17,05 Punkte) jeweils die fünftbeste Platzierung. Luisa Vötterl erhielt 16,30, Finja Reichardt 16,05 und Franziska Wehrle 15,40. 47,40 Punkte am Boden sorgten für Platz vier. Hier konnte wiederum Finja Reichardt mit 16,80 Punkten die fünftbeste Wertung erturnen, Carlotta Steffens kam auf 15,85 und Natascha Weickert auf 15,15 Punkte. Der Sprung (50,65) lieferte dann das beste Ergebnis mit Platz drei. Sowohl Finja als auch Carlotta erzielten mit ihren 17,05 Punkten die fünfhöchste Wertung, Luisa Vötterl erhielt 16,55 Punkte.

Am Ende kamen die Auerbacher Turnerinnen mit nur 1,30 Punkte Rückstand auf Platz zwei auf den vierten Rang und verpassten damit das Treppchen dankbar knapp. Carlotta Steffens erzielte in der inoffiziellen Einzelwertung Platz sechs, Finja Reichardt kam auf Platz neun.

(Mechthild Borst)

Nov 04

Fit mit Kind

Neu bei der TSV RW Auerbach

Fit mit Kind

Diese Gruppe ist für Mütter mit kleinen Kindern, die gerne Sport treiben würden, aber nicht wissen wohin mit ihren Kleinen. Frauen ohne kleine Kinder sind aber auch herzlich willkommen. Mit verschiedenen Kleingeräten und guter Musik möchte euch Ani Weber, die Übungsleiterin dieser Gruppe in Schwung bringen und mit guter Laune nach der Stunde wieder nach Hause schicken. Die Trainingsstunde ist am Montag von 10.00 – 11.00 Uhr im Jugendzentrum der TSV RW Auerbach (Saarstraße 56). Beginn ist am Montag, 13. November.

Infos und Anfragen direkt über den Vorstand der Abteilung Turnen- und Gesundheitssport unter Telefon 982997 oder per Mail an tsv-turnen@web.de

Okt 23

TSV Turnerinnen siegen in der Landesliga IVa

Nach drei Wettkampftagen in der Gerätturn-Landesliga IV (Staffel A) haben sich die Auerbacher Turnerinnen souverän mit vier Tabellen- und sechs Wertungspunkten Vorsprung gegen elf weitere hessische Vereine durchgesetzt. Auf Platz zwei kam der TSV Heusenstamm, der sich beim letzten Wettkampftag mit 0,3 Punkten Vorsprung den Heimsieg sichern konnte.

Insgesamt trugen 14 verschiedene Turnerinnen zum Erfolg bei. Elena Gelbarth, Nina Peter, Caja Appel und Carlotta Steffens (SSG/Gastturnerin) waren an allen drei Wettkampftagen beteiligt. Auf zwei Einsätze können Finja Reichardt, Jördis Reichardt und Clara-Louise Fendel zurückblicken. Auf einen Einsatz kamen Theresa Kissel, Alena Thomas, Kim Ahlheim, Laura Gülzow, Anh Vi Rauwolf, Anna-Maria Saupp und Clara Jakobi.

Beim letzten Wettkampftag in Heusenstamm gewannen die TSV Turnerinnen nur die Gerätewertung am Stufenbarren (47,30 Punkte). Hier zeigte Jördis Reichardt mit der drittbesten Wertung (12,10) ihre Klasse, dichtgefolgt von Nina Peter und Caja Appel (jeweils 11,80) und Carlotta Steffens (11,60). Die gleiche Punktzahl jedoch Rang zwei erreichten die Auerbacherinnen am Sprung. Hier kamen die Geschwister Jördis und Finja Reichardt gemeinsam auf die viertbeste Wertung (11,90), gefolgt von Carlotta Steffens (11,80) und Clara Jakobi (11,70). Am Balken und Boden wurde dann Platz drei erturnt. Herauszuheben sind dabei die 12,35 Punkte von Elena Gelbarth am Balken (Platz 4) und die drei zwölfer Wertungen (Caja 12,90 zweitbeste/Nina 12,50 fünftbeste /Clara 12,30 sechstbeste) am Boden.

Mit diesem Erfolg hat sich die Auerbacher Landesligamannschaft für den Aufstiegswettkampf zur Landesliga III am 18.11. in Limburg qualifiziert.

(Mechthild Borst)

Okt 21

GymMotion

alle Karten der Abteilung Turnen  sind verkauft !!!

Okt 21

Kerweumzug in Auerbach

auch dieses Jahr war die Abteilung Turnen mit dabei

  

Okt 03

Erfolgreicher Einzel-Pokalwettkampf In Bensheim

Die TSV Rot-Weiß Auerbach war iin diesem Jahr erneut Ausrichter des Einzel-Pokalwettkampfs der Schüler- und Jugendturnerinnen. In der Bensheimer Weststadthalle zeigten knapp 150 Turnerinnen aus sieben Vereinen des Turngaus Bergstraße ihr Können.

Am Vormittag turnten die Jüngeren in vier verschiedenen Altersklassen die Pflichtwettbewerbe im Wahlwettkampf P2-P6 in. Bei einem Wahlwettkampf kann sich jede Turnerin an den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden eine der fünf möglichen Pflichtübungen aussuchen und bekommt – je nach Schwierigkeitsgrad – einen unterschiedlichen Ausgangswert angerechnet. Dieser wird dann um die Abzüge reduziert.

Die gastgebende TSV Auerbach trat vormittags mit 13 Turnerinnen an, die sich alle im guten Mittelfeld platzieren konnten. Den Sprung aufs Treppchen schaffte Eleonora Heim in der Jahrgangsstufe 2008 und jünger.

Am Nachmittag kam zu den Pflichtwettbewerben der P4-P9 auch noch die Kürwettbewerbe der Leistungsklassen 2-4 hinzu. Bei der Kür wird der Ausgangswert jeder Turnerin aufgrund der gezeigten Elemente der individuellen Übung berechnet.

Die TSV Auerbach war nun mit 22 Turnerinnen nicht nur zahlenmäßig der stärkste Verein und belegte bei der P4-P9 (jahrgangsoffen) sogar alle drei Plätze auf dem Podium. Jördis Reichardt gewann vor Laura Gülzow und Emily Ryszka. In der Leistungsklasse 4 belegte Charlotte Keller den dritten Rang. Auch in der Leistungsklasse 2 gingen beide Pokale nach Auerbach. Beim Jahrgang 2001 und jünger siegte Luisa Vötterl, im jahrgangsoffenen Wettkampf Nina Peter. Anna-Lisa Thorsch wurde hier Dritte.

Die TSV-Turnerinnen am Nachmittag

Okt 03

TSV Turnerinnen für Landesmeisterschaften qualifiziert

Nach einem anstrengenden Wochenende für die TSV-Turnerinnen, Trainer und Kampfrichter kam der Vereinstross mit zufriedenen Gesichtern von den Bezirksmannschaftsmeisterschaften zurück. Als einziger Verein in Südhessen hatte sich die TSV RW Auerbach mit allen sechs Mannschaften für den Bezirk qualifizieren können, was die derzeitige Stärke der Auerbacher „Turnfamilie“ dokumentiert. Darüber hinaus konnten die Plätze zwei bis sechs belegt werden.

Am erfolgreichsten schnitten die Auerbacherinnen im Pflichtwettkampf P7-P9 ab. Hier wurde Platz zwei und damit die Qualifikation für die Landesmeisterschaften im November erzielt. 195,35 Punkte erturnten sich Finja Reichardt, Emily Ryzska, Carlotta Steffens (SSG), Luisa Vötterl, Franziska Wehrle und Natascha Weickert. Damit gehören diese sechs jungen Damen zu den Favoriten für den Hessentitel.

Platz vier und damit knapp am Treppchen vorbei belegten Marie Arnold, Marilena Seng, Kyra Seime, Delia Hügel und Charlotte Keller in der LK4 der modifizierten Kür. In der Leistungsklasse 2 der modifizierten Kür gingen Jördis Reichardt, Elena Gelbarth, Caja Appel, Nina Peter und Clara-Louise Fendel an die Geräte und holten sich als jüngste Mannschaft Platz fünf.

Auf Platz sechs kamen die Turnerinnen der P5, der P6 und der LK3.
In der P6 erturnten sich Nura El Bitar, Johanna Graf, Isabel Häusler, Eva Lulei und Frieda Spiecker 164,60 Punkte.
Die Mannschaft der LK3 (Laura Gülzow, Clara Jakobi, Victoria Heil, Viktoria Köbe, Anna-Maria Saupp und Annemarie Jahn) kam auf 131,90 Punkte.
Obwohl zum ersten Mal auf Bezirksebene, konnten die Jüngsten (Carolin Arndt, Mara Fritz, Eleonora Heim, Luca Krumbein, Dorothea Plep und Lisa Reisacher) in der P5 überzeugen, da sie als zweite im Gau nun auf Bezirksebene den Gausieger (TV Fürth) bezwangen.

(Mechthild Borst)

  

Sep 25

freie Plätze im Eltern-Kind-Turnen

 


Eltern-Kind-Turnen

Im Eltern-Kind-Turnen gibt es freie Plätze in der Altersgruppe ab 3 Jahren. Übungsstunde ist am Mittwoch von 15.00 – 16.00 Uhr in der Turnhalle der Schloßbergschule in Auerbach. Diese Stunde ist geeignet für alle Kinder, die aus der Gruppe Eltern-Kind-Turnen bis 3 Jahre herausgewachsen sind, bzw. für Kinder, die noch nicht alleine in eine Turnstunde gehen möchten.

Anfragen und weitere Infos unter Telefon 06251/982997 oder per Mail an tsv-turnen@web.de.  Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, einfach vorbeikommen und mitmachen.

 

Sep 18

Alle sechs Teams für den Regionalentscheid qualifiziert

Die Gau-Mannschaftsmeisterschaft weiblich im Gerätturnen wurde in diesem Jahr in Wald-Michelbach ausgetragen. Dabei gab es Pflicht und Kürwettbewerbe in jeweils drei Altersklassen, die zwei besten Teams jedes Wettbewerbs qualifizierten sich  für die nächste Runde – den Regionalentscheid, der Ende September in Rüsselsheim ausgetragen wird. Dort kann man sich dann für die Hessischen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren. In Wald-Michelbach turnten insgesamt 21 Mannschaften aus 7 Vereinen des Turngau Bergstraße mit.

Zahlenmäßig am stärksten vertreten war – mit insgesamt 36 Turnerinnen – wiederum die TSV Rot-Weiß Auerbach. Alle sechs Teams waren erfolgreich und konnten sich für die nächste Runde qualifizieren.

Bei den Pflichtwettkämpfen der P5 (Jahrgang 2006 und jünger) platzierten sich Carolin Arndt, Mara Fritz, Eleonora Heim, Luca Krumbein, Dorothea Plep und Lisa Reisacher auf dem zweiten Rang. Sie konnten dabei an den Geräten Balken, Stufenbarren und am Boden jeweils die zweitbeste Mannschaftswertung erreichen.

Im Wettkampf P5/P6 (2004 und jünger) gewannen die TSV-Turnerinnen zwar die Wertung am Balken und am Boden, doch fehlte am Ende etwas über einem Punkt für den Gesamtsieg und auch dieses Team landete auf Position Zwei. Hier gingen Carolin Dreizler, Nura El Bitar, Johanna Graf, Isabell Häusler, Julia Knoch und Eva Lulei an den Start.

Den jahrgangsoffenen Wettbewerb der P6-P9 dominierten die Bensheimerinnen deutlich mit fast 9 Punkten Vorsprung. Lena Daum, Isabel Jost, Finja Reichart, Emily Ryszka, Maike van Diejen und Luisa Vötterl verpassten dabei nur am Stufenbarren den Sieg in der Gerätewertung.

Auch bei den Kürwettkämpfen der LK4 (2005 und jünger) siegte Auerbach deutlich. Marie Arnold, Delia Hügel, Charlotte Keller, Kyra Seime und Marilena Seng gelangen in dieser Konkurrenz die höchsten Punkte am Sprung, Balken und Boden.

In der Leistungsklasse LK3 (2001 und jünger) ging an den Siegern des TV Bürstadt kein Weg vorbei. Für Auerbach sicherten sich Laura Gülzow, Victoria Heil, Annemarie Jahn, Clara Jakobi, Viktoria Köbe und Anna-Maria Saupp ihre Qualifikation für den Regionalentscheid in Rüsselsheim mit Position 2.

Bei der LK2 (jahrgangsoffen) zeigten Kim Ahlheim, Caja Appel, Clara-Louise Fendel, Elena Gelbarth, Nina Peter und Jördis Reichardt ihre Klasse und siegten deutlich an allen vier Geräten.

Am Vormittag wurde an gleicher Stelle der Rahmenwettkampf der Gau-Mannschaftsmeisterschaften ausgetragen, bei dem man sich nicht für den Regionalentscheid qualifizieren kann. Für die TSV Rot-Weiß Auerbach turnten die Jüngsten im Wahlwettkampf P4-P6 (Jahrgang 2007 und jünger). Mit nur drei Zehnteln Vorsprung gewannen Antonia Krumbein, Marike Kunzmann, Isaly Seemüller, Karla Steiner und Emma Wiebe die Konkurrenz vor dem TV Lampertheim. Dabei sicherten sich die Auerbacherinnen die Gerätewertung am Balken und am Sprung.

 

P5

P5-P6

P6-P9

LK4

LK3

LK2

P4-P6

                 

 

 

 

 

Ältere Beiträge «